Beinaheunfälle im Jahr 2022

(2 Zwischenfälle)

Hinweis: in der Statistik sind auch Unfälle enthalten die bisher nicht veröffentlicht wurden. Daher kann es vorkommen, dass die Gesamtzahl der betroffenen FA die Summe der in den Berichten erwähnten übersteigt.


2022 - Realbrandausbildung - Flaschenventil unbeabsichtigt geschlossen

(bl) Realbrandausbildung in einem feststoffbefeuerten Brandübungscontainer. Ein 2er-Trupp ist mit einem Ausbilder vorgegangen. Nach dem Durchlaufen der verrauchten Kriechstrecke versagte die Luftzufuhr von einem Feuerwehrangehörigen (FA 1). Dieser signalisierte dies dem Ausbilder, woraufhin Trupp und Ausbilder über den Notausgang die Anlage verließen. Draußen angekommen wurde festgestellt, dass das Flaschenventil von FA 1 zugedreht war. Der betroffene FA 1 hatte bisher kein Atemschutznotfalltraining absolviert, weshalb der „Ventilreflex“ nicht bekannt war.

Das Truppmitglied (FA 2) war sich anschließend unsicher, ob er das Flaschenventil von FA 1 in die richtige Richtung geöffnet hatte. FA 2 drehte das Flaschenventil nach Anschlag eine Umdrehung zurück. Daher ist es nicht ausgeschlossen, dass das Ventil bereits vor dem Betreten der Anlage fast geschlossen war.

Beide Truppmitglieder berichteten später, dass der Ventilreflex vermutlich nicht funktioniert hätte, da die Ventile durch den getragenen Poncho nicht erreichbar waren.

Atemschutzunfaelle.eu empfiehlt und erinnert: Versehentliches Schließen von Flaschenventilen

- Wohnungsbrand mit Teileinsturz - Mayday - 1 FA eingeschlossen

(jk) Detroit (USA). Die Feuerwehr Detroit rückte am 28. April 2022 zu einem Wohnungsbrand aus. Im Verlauf der Löscharbeiten suchte ein FA unter Atemschutz im Keller nach dem Brandherd. In diesem Moment stürzte eine Wand ein und versperrte die Tür ins Treppenhaus hinter dem Kameraden.

Er löste umgehend ein Mayday aus und verlangte dabei eine Druckleitung an seine Position da es im Haus immer noch brannte. Seine Kameraden rückten umgehend in den Keller vor und konnten die versperrte Tür von aussen öffnen. Der eingeschlossene FA konnte unverletzt befreit werden.

Quelle: Firefighternation.com