Unfälle durch fehlenden Atemschutz im Jahr 1975

(Ein getöteter FA)

Hinweis: in der Statistik sind auch Unfälle enthalten die bisher nicht veröffentlicht wurden. Daher kann es vorkommen, dass die Gesamtzahl der betroffenen FA die Summe der in den Berichten erwähnten übersteigt.


- Wohnungsbrand - Rauchvergiftung - 1 getöteter FA

(jk) Guelph (Kanada): Am 20. September 1975 starb ein Feuerwehrmann bei einem Wohnungsbrand. Beim Eintreffen auf dem Schadenplatz trafen die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung im 5. Stock an. Aufgrund der Information, dass sich ein Vater mit seinem Sohn noch in der Wohnung befinden würde, entschied sich ein FA, mit dem Lift in den 5. Stock zu fahren. Ziel war der Versuch einer schnellen Rettung, bevor sich die Bedingungen für die Eingeschlossenen weiter verschlechterte. Zwei weitere FA rückten über das Treppenhaus vor, lokalisierten die vermissten Personen und brachten diese auf einen Balkon. Von dort wurden sie mittels Rettungsplattform gerettet.

Bei der anschließenden Durchsuchung der betroffenen Wohnung wurde der dritte Feuerwehrmann bewusstlos und ohne Atmung gefunden. Er wurde sofort aus dem Haus gebracht und in ein Spital transportiert. Dort konnte jedoch nur noch der Tod durch die Rauchgasintoxikation festgestellt werden.

Quelle: Firefighterclosecalls.com